Ich liebe die aktuelle Entwicklung. Eine Entwicklung, die eine offene Kommunikation über die Periode erlaubt, sie damit aus der Tabu-Zone holt und sogar noch neue Innovationen mit sich bringt. Dafür wurde es auch wirklich Zeit. Eine dieser Neuheiten kommt aus den USA und trägt den Namen THINX. Diese neue Unterwäsche macht Binden und Tampons fast überflüssig!

Sehr wahrscheinlich ist euch nicht entgangen, dass ich nicht der allergrößte Freund von Tampons und den gängigen Menstruations-Hygieneartikeln bin. Bisher gab es als Alternative zu Tampons, Slipeinlagen und Binden „nur“ Menstruationstassen und Stoffbinden. Das ist allerdings nicht für jede Frau eine Lösung. Ehrlich gesagt, kann auch ich mir Stoffbinden für mich nicht vorstellen. Aber auch Menstruationstassen, auch Menstruationscups genannt, sind nicht jedermanns Sache.

Ich wurde in den letzten Monaten immer häufiger nach weiteren Alternativen gefragt und habe mich auf die Suche gemacht. Un was soll ich sagen? Ich bin fündig geworden! Doch schauen wir uns erstmal an, warum herkömmliche Monatshygieneartikel nicht die beste Wahl sind.

Was spricht gegen Tampons & Co.?

Für mich persönlich sprechen drei wirklich wichtige Punkte gegen herkömmliche Tampons und teilweise auch gegen Slipeinlagen oder Binden. Schauen wir uns meine Top 3 also mal an.

  1. Tampons saugen nicht nur Blut auf
    Das klingt erstmal nicht nach einem Nachteil, denn das ist ja eigentlich genau der Grund, warum wir sie benutzen. Das Problem daran ist, dass sie nicht nur das Blut aufsaugen, sondern auch die vaginale Flora negativ beeinflussen und austrocknen können. Würde man vor und nach der Periode einen Abstrich machen, könnte man den Vorher-Nachher-Effekt sehen.
  2. Begünstigt Bakterien, Scheidentrockenheit und Blasenentzündungen
    Duch den negativen Einfluss auf unsere Vaginalflora können Tampons tatsächlich einige unschöne Probleme begünstigen. Dazu gehört alles, was durch eine unausgewogene Flora entstehen kann, wie beispielsweise bakterielle Infektionen, Blasenentzündungen, Scheidentrockenheit und einiges mehr.
  3. Chemie & Giftstoffe
    In Tampons, Binden und Slipeinlagen wurden in den letzten Jahren sehr viele chemische, teilweise sogar giftige Inhaltsstoffe gefunden. Angefangen bei Bleichmitteln über Weichmacher bis hin zu krebserregenden Konservierungsstoffen wie Formaldehyd. Yummy. Ich finde das erschreckend! Was an dieser Stelle noch gesagt sein sollte: Die Vagina ist ein stark resorbierendes Organ, das Schadstoffe leicht aufnehmen kann. Sie gelangen über die Schleimhaut und Lymphgefäße direkt in den Blutkreislauf.

Das sind drei wirklich gute Gründe, um die eigene Menstruationsroutine doch einmal zu überdenken. Allerdings gibt es da auch noch zwei weitere Gedankenanstöße. Schaut man sich mal an, wie viele Tampons man als Frau in einem Leben verbraucht (es sind durchschnittlich 9.600 Stück!), ist das nicht nur wenig umweltfreundlich, sondern auch verdammt teuer. Kleines Rechenbeispiel gefällig?

4 Tampons pro Tag x 20 Cent x 5 Tage x 12 Monate x 40 Jahre = EUR 1920

Teurer Spaß so eine Periode. Nicht eingerechnet sind Slipeinlagen, Vaginalcremes und sonstige Artikel, die sich Frau für die Periode und begleitende Probleme anschafft.

Thinx – ist diese Unterwäsche eine Alternative?

Ja! Gerade für die Mädels, die zwar auf Tampons und Binden verzichten möchten, sich aber nicht mit Menstruationscups anfreunden können, ist das die perfekte Alternative! Ich habe mir vor einigen Monaten drei verschiedene Modelle von Thinx bestellt und während mehrerer Perioden getestet. Was soll ich sagen? Ich bin sehr positiv überrascht. Tatsächlich hatte ich einige Vorurteile und war deshalb anfangs sehr skeptisch. Aber spätestens nach den ersten Tagen der Testphase überwog meine Begeisterung. Schauen wir uns diese innovative, funktionelle Unterwäsche mal genauer an.

Was ist Thinx genau und wie funktioniert’s?

Die drei Gründerinnen von Thinx haben viele Jahre an diesen innovativen Höschen getüftelt. Sie waren erfolgreich! Diese speziellen Höschen bestehen aus vier verschiedenen Lagen, von denen jede eine eigene Funktion hat. Kombiniert ergeben diese intelligenten Lagen ein antimikrobielles, saugfähiges und auslaufsicheres Höschen. Dieses besondere Konzept macht es möglich, mit dem Tragen dieser Unterwäsche die gleiche Menge Blut aufzufangen wie mit zwei Tampons… und das, ohne es zu bemerken!

Tatsächlich hatte ich nämlich vor dem Test zwei große Bedenken:

  1. Fühlt sich das nicht an wie Windeln? Feucht, eklig, blutig?
  2. Gibt es vielleicht trotzdem Flecken?

Nein und nein! Die Unterwäsche fühlt sich weder an, als würde man eine Windel tragen, noch wie eine Binde. Man merkt es einfach gar nicht. Genau aus dem Grund war ich ja so unheimlich überrascht und begeistert. Ich habe einfach nicht gemerkt, dass sich da was tut. Keine Sekunde hatte ich ein unangenehmes Gefühl oder Angst, es könnte etwas daneben gehen. Es fällt wirklich schwer, sich das vorzustellen, weil sich dieser Unterwäsche auch so normal anfühlen. Es gibt also kein super dickes Pad in der Mitte, das von der Dicke her an eine Binde erinnern würde.

Verschiedene Blutungen – verschiedene Höschen

Die Unterwäsche von Thinx gibt es in verschiedenen Farben, Modellen und für verschiedene Blutungsstärken. Bei jedem Höschen kann man in der Beschreibung sehen, wieviel Blut sie auffangen können. Das sind z.B. Tangas mit der Aufnahmekapazität eines halben Tampons oder auch Panties, die mit 2 Tampons vergleichbar sind.

Man sollte die Stärke seiner Blutung also ungefähr einschätzen können, um das richtige Höschen zu wählen. Natürlich ist es jedem frei überlassen, sie als einzigen Schutz oder auch nur adaptiv zu einer Menstruationstasse etc. als Backup zu verwenden. Als doppelte Absicherung sozusagen. Es kommt auch ganz auf die Stärke der Blutung und somit auch auf den Zyklustag an.

Mittlerweile gib es von Thinx auch funktionale Menstruations-Sportbekleidung! Geniale Idee, denn gerade bei viel Bewegung und sportlicher Aktivität ist die Angst groß, dass unbemerkt etwas daneben geht. Die Leggings, Bodies und Shorts habe ich allerdings noch nicht getestet. Apropos Test, kommen wir zu meinem Testergebnis.

Ratgeber

Mein Test – Meine Erfahrungen – Mein Fazit

Wie bereits eingangs erwähnt: Ich war skeptisch. Allein schon deshalb, weil ich mir die Höschen irgendwie nicht so „normal“ vorgestellt habe. Ich war der festen Überzeugung, dass sie entweder unförmig, windeldick oder hässlich sein müssen. Sind sie aber nicht. Man merkt ihnen ihre Funktion überhaupt nicht an.

 

Bestellt habe ich mir diese drei Varianten:

Thong

Our Thong is the sexy little piece of stretch lace that you're used to, but with a lil'... [More]

Price: $24.00
Cheeky

Perfect for your light days, the Cheeky is classy, cute, and well cheeky! All while era... [More]

Price: $30.00
Hiphugger

Our bestselling pair offers full coverage and protection that keeps you comfortable and... [More]

Price: $34.00

Um einen Gesamteindruck zu bekommen, habe ich von jeder möglichen Stärke ein Modell bestellt. Angefangen bei dem Tanga, der mit 1/2 Tampon gleichzusetzen ist, über eine vom Schnitt her normale Unterhose, die vergleichbar mit 1 Tampon ist, bis hin zur „stärksten“ Variante, dem Hiphugger, der 2 Tampons ersetzen soll.

Ich habe mich auch genau in dieser Reihenfolge langsam an die Sache heran getastet. Wie gesagt, ich war skeptisch.

Der Tanga (= 1/2 Tampon)

Begonnen habe ich meine Testphase mit dem Tanga gegen Ende meiner Blutung und auch erstmal nur nachts. Als ich die Nacht gut und ohne böse Überraschungen überstanden hatte, traute ich mich dann auch, den letzten Tag meiner Blutung zu versuchen. Da die Blutung bei den meisten Frauen nicht abrupt aufhört, sondern über Tage hinweg immer leichter wird, ist dieser Tanga ideal für die letzten Tröpfchen und Schmierblutungen. Ich habe mich rund um die Uhr sicher gefühlt, nichts bemerkt und es war definitiv angenehmer als eine Slipeinlage. An Tagen, an denen ein Tampon oder eine Menstasse wirklich einfach zu viel des Guten wären, ist das eine super Sache!

Cheeky Panty (= 1 Tampon)

Während meiner nächsten Periode ging es dann einen Schritt weiter. Statt also nur den letzten Tag zum Thinx-Tanga zu greifen, traute ich mich schon am vierten Tag meiner Blutung zur Unterhose. Wie auch bei meinem ersten Versuch erstmal nur über Nacht, um zu schauen, was passiert. Und es passierte auch diesmal nichts. Nächster Schritt: ein ganzer Tag mit der Unterhose von Thinx. Auch das war gar kein Problem. Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Periode nur an den ersten beiden Tagen relativ stark ist. Danach bleibt sie in einem relativ leichtem Rahmen, weshalb die Unterhose an meinem 4. Zyklustag auch wirklich ausreicht. Ich hatte keine Sekunde das Gefühl, dass etwas auslaufen oder kleckern könnte. Und was noch viel wichtiger ist: Ich habe nicht mal bemerkt, dass ich überhaupt noch eine Blutung habe. Diese Höschen absorbieren die Flüssigkeit so gut und schnell, dass man es gar nicht mitbekommt und auch über den Tag hinweg nicht bemerkt.

Generation Pille Test - Thinx Menstruationshöschen

Der Hiphugger (= 2 Tampons)

Nächste Periode, nächster Versuch. Nachdem das mit dem Tanga und dem Höschen die letzten Male so super klappte, hatte ich mich bei meinem dritten Testlauf sofort an den Alltagstest getraut, also ohne es vorher nachts zu probieren. Diesmal ging ich noch einen Tag zurück. Ich testete das Höschen also bereits am dritten Tag meiner Blutung. Diesen Tag kam ich sonst auch mit 2 Tampons bzw. Menstruationstassen aus, also müsste es ja mit dem Höschen auch hinhauen. Tatsächlich funktionierte auch das! Ein ganzen Tag, von morgens nach der Dusche bis abends vor dem Schlafengehen, hat das Höschen durchgehalten. Auch an diesem Tag habe ich absolut nichts Unangenehmes feststellen können. Ich hatte keine Angst, dass es kleckert, auch kein feuchtes oder irgendwie unbehagliches Gefühl. Nichts. Einfach nichts! Wie auch an den anderen Testtagen habe ich überhaupt nicht gemerkt, dass ich überhaupt blute.

Generation Pille Test - Thinx
Generation Pille Test - Thinx High Waist Höschen

Kleiner Mini-Nachteil – Das Waschen

Das Waschen finde ich ein bisschen umständlich. Man muss die Höschen nämlich nach dem Tragen erstmal mit der Hand auswaschen und anschließend in die Kaltwäsche packen. Auf keinen Fall darf man Weichspüler verwenden oder sie zu heiß waschen, weil sich sonst leider die antibakterielle und feuchtigkeitsabweisende Funktionen verabschieden.

Fazit

Ich bin ein Fan! Diese speziell für die Periode entwickelte Unterwäsche ist wirklich eine Erleichterung für jede Frau. Meine Skepsis ist verschwunden, und ich bin einfach nur noch komplett begeistert und sehr happy, Thinx gefunden zu haben. Ich würde mir wirklich wünschen, dass wir in Deutschland auch bald diese tollen Teilchen haben. Thinx verkaufen und liefern über ihren Onlineshop zwar auch zu uns nach Deutschland, aber das macht die Liefergebühren natürlich teurer und auch die Lieferzeit länger, da die Höschen aus den USA kommen. Aber statt zu meckern bin ich eher froh, dass sie überhaupt hierher lieferbar sind. 🙂

Über die Autorin dieses Artikels

Isabel ist Gründerin von Generation Pille und Autorin des Buches "ByeBye Pille". Ziel der Seite und jedem einzelnen Beitrag ist es, Frauen zu helfen, ihren Körper besser zu verstehen, Symptome zu deuten und sowohl körperliche als auch hormonelle Zusammenhänge zu begreifen. Der Fokus ihrer Beiträge liegt hierbei ganz klar auf den Themengebieten Frauengesundheit, Hormone, hormonelle Beschwerden und natürliche Verhütung.
Instagram: @_isabelmorelli_
Kontakt: isabel@generation-pille.com


*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du damit meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision für den Kauf, den du getätigt hast. Für dich fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an und eventuell ermöglicht es dir – je nach Produkt – sogar einen Rabatt. Ich danke dir von Herzen für deine Unterstützung.

 

 

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Triff eine Auswahl, um fortzufahren.

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z. B. Tracking- und Analytische Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück