TeaTime! Wer diesen Blog schon länger verfolgt, der weiß: Ich bin ein Tee-Freund. Ganz einfach aus dem Grund, weil Heilkäuter eine enorme Kraft haben und man mit ihnen auf natürliche und sanfte Art viele Beschwerden wirklich gut lindern kann. Bisher war das Problem allerdings, dass es nur wenige bis gar keine wirklich guten „Frauentee-Mischungen“ gab. Dieses Problem hat FEMNA gelöst!

Ich nutze die tollen Eigenschaften von diversen Heiltees schon seit langem und beschäftige mich auch intensiv mit dieser Thematik. In meinem Bücherregal stehen jede Menge Bücher über die Wirkung und Anwendung von Heilkräutern bzw. Heiltees. Hinzu kommen noch die Bücher, die sich nur mit speziellen Kräutern und Pflanzen für Frauen beschäftigen.

Bis vor knapp einem Jahr musste ich mir meine Heiltee-Mischungen immer selbst zusammenstellen. Dafür gibt es die ein oder andere Onlineapotheke oder auch Tee-Shops, bei denen man seine Mischungen in Auftrag geben kann. Warum ich mir die Arbeit gemacht habe? Ganz einfach, weil es keine guten Frauenheiltee-Mischungen gab!

…und dann kam FEMNA!
Tatsächlich ging meine Empörung darüber, dass es keinen Hersteller gibt, der sich auf Heiltees für die Bedürfnisse von Frauen spezialisiert hat, so weit, dass ich mich schon selbst darum kümmern wollte. Knapp einen Monat hatte ich also schon recherchiert, wo ich meine eigenen Teeprodukte herstellen lassen könnte, bis ich auf einen komplett neuen Shop stieß: FEMNA!

Das nenne ich mal Timing! Genau zu diesem Zeitpunkt launchte FEMNA nämlich ihre Produktlinie – inklusive Heiltees für Frauen – und den Onlineshop. Nachdem ich mir ihre Produkte, ihre Unternehmensgeschichte und die Zusammensetzung der Tees angesehen hatte, schrieb ich sie sofort an! Mittlerweile verwende ich ihre Produkte schon seit knapp einem Jahr und empfehle sie auch gerne jeder Frau. In meinem Buch habe ich sie als Geheimtipp erwähnt, und ich durfte sogar einen Großteil des Ratgebers im FEMNA-Shop schreiben.

Eigentlich eine Schande, dass ich mir so lange Zeit gelassen habe, auch hier ausgiebig über die tollen Teesorten zu schreiben. Aber das hole ich jetzt nach! Let’s go!

 

Wer oder was ist FEMNA?

FEMNA ist ein Unternehmen, das von Maxie und Emily 2016 gegründet wurde. Der Name FEMNA setzt sich aus einer Abkürzung von „Femme Naturelle“ – also „die natürliche Frau“ – zusammen. Die Firmengründerinnen verbindet die Leidenschaft, mit natürlichen Produkten das Leben von Frauen zu verbessern. Zusammen mit Ärzten, Apothekern, Heilpraktikern und Kräuterexperten haben sie tolle Produkte entwickelt, um Frauen jeden Alters dabei zu helfen, beschwerdefrei durch den Alltag zu kommen. Ob Zyklusschwankungen, Menstruationsschmerzen, PMS, Unwohlsein oder auch Wechseljahrsbeschwerden… es gibt für alles das passende Mittel. Die Produktpalette umfasst verschiedene Heiltee-Mischungen und ätherische Öle in Form von Badeöl, Massageöl und Roll-Ons.

Meine Lieblingstees & ihre Wirkung!

Zyklustees – bei unregelmäßigen Zyklen

Die häufigste Ursache für Zyklusschwankungen ist die hormonelle Verhütung. Verabschiedet man sich irgendwann von Hormonspirale, Pille, Nuvaring und Konsorten, dann dauert es einige Zeit, bis sich der natürliche Zyklus wieder eingependelt hat. Doch auch ungesunde Ernährung, Über- oder Untergewicht und viel Stress können den Zyklus negativ beeinflussen.

Wenn der Zyklus aus dem Gleichgewicht geraten ist, kann man ihn ganz sanft dabei unterstützen, wieder die richtige Balance zu finden. Das funktioniert am besten mit den passenden Heilkräutern zur jeweiligen Zyklusphase und genau das gibt es bei FEMNA als „In Sync„-Teepaket. Enthalten ist ein Tee für die erste Zyklushälfte „In Sync One“ und einer speziell für die zweite „In Sync Two„.

 

In Sync One & Two: Zyklustees für die erste und zweite Zyklushälfte
1. Zyklushälfte

In der ersten Zyklushälfte – der Follikelphase – kann man den Körper mit einer Mischung aus Kräutern, die hormonregulierend wirken und den Eisprung stimulieren, am besten unterstützen. Das sind zum Beispiel Rosmarin, Frauenmantel, Angelikawurzel und Eisenkraut. Genau die sind auch in „Sync One“ enthalten.

2. Zyklushälfte

In der zweiten Zyklushälfte helfen dann Passionsblume, Frauenmantel, Beifuß und Co., den Progesteronspiegel aufrecht zu erhalten und die Menstruation auszulösen. Um mögliche Menstruationsbeschwerden oder PMS möglichst zu vermeiden, helfen auch noch Rosenblüten und Zitronenverbene. Genau diese Kräuter sind in „Sync Two“ enthalten.

Menstruationstees

Menstruationsprobleme gehören zu den häufigsten Beschwerden, die Frauen das Leben schwer machen. In diesem Bereich gibt es relativ viele Beschwerdebilder, die auftreten können. Die zwei gängigsten sind zu starke Blutungen (Hypermenorrhoe oder Menorrhagie) und sehr schmerzhafte Regelkrämpfe (Dysmenorrhoe). Sollten diese Beschwerden dauerhaft auftreten, ist man immer gut beraten, dies ärztlich abklären zu lassen. Denn es gibt für beide Beschwerdebilder viele „harmlose“ Ursachen, aber eben auch gynäkologische Erkrankungen. Wurden Erkrankungen als Ursache ausgeschlossen, kann man sich aber auch hier sehr gut mit den richtigen Kräutern helfen!

Dysmenorrhoe – Starke Unterleibsschmerzen

Ein paar Tipps gegen starke Regelschmerzen hatte ich bereits in einem Beitrag verraten. Einer davon war Wärme, und zwar von innen und außen. Ein warmer Tee kann wahre Wunder bewirken. Insbesondere dann, wenn er die richtige Kräutermischung enthält. Ein Tee mit Gänsefingerkraut, Schafgarbe, Frauenmantel und Ingwer kann mit seiner beruhigenden und entkrampfenden Wirkung dem Körper für mehrere Stunden sehr gut tun. Gerade Frauenmantel ist in der Pflanzenheilkunde dafür bekannt, das Frauenwohl zu fördern.

Genau diese tollen Heilkräuter finden sich in der Teemischung “Zero Tolercramps”.

Hypermenorrhoe oder Menorrhagie – Starke Blutungen

Die wunderbare Welt der Heilkräuter hat auf dem Gebiet der Frauenheilkunde wirklich viel zu bieten. Es gibt beispielsweise Kräuter, die eine blutstillende Wirkung haben. Hierzu gehören Hirtentäschel, Scharfgarbe, Silbermantel und auch Gänsefingerkraut. Diese werden in Teemischungen gerne mit entkrampfenden und beruhigenden Kräutern, wie z. B. Melisse, kombiniert.

Diese tollen Heilpflanzen finden sich alle in der Mischung “Red Sea”.

PMS-Tees

PMS – das Prämenstruelle Syndrom – ist eine Vielzahl auftretender, meist unschöner Beschwerden, die durch Unstimmigkeiten in unserem fragilen Hormonsystem entstehen. Durch verschiedene Ursachen ist das Verhältnis der beiden zyklusregulierenden Hormone Östrogen und Progesteron gestört. Ein Mangel an Vitalstoffen kann die Symptomatik zusätzlich verschlimmern.

Die Definition besagt: Das Prämenstruelle Syndrom ist eine hormonelle Störung, die sich durch psychische und physische Symptome während der zweiten Zyklushälfte bemerkbar macht, die mit Beginn der Menstruation abklingen. In den letzten Jahrzehnten wurden mehr als 150 Symptome von PMS aufgezeichnet, mit Hilfe derer man PMS in verschiedene Typen unterteilen kann.

Je nach PMS-Typ treten also andere Beschwerden auf, jeder Typ kann andere Ursachen haben und somit helfen auch verschiedene Heilkräuter.

Tee für jeden PMS-Typ

FEMNA bietet genau aus diesem Grund Teemischungen für jeden einzelnen PMS-Typ an. Wenn du nicht weißt, welcher PMS-Typ du bist, kannst du auch den kleinen Test auf der Webseite von FEMNA machen. Dieser ploppt direkt auf, wenn du auf die Produktkategorie PMS klickst.

Take it Easy für PMS-Typ A
No Woman No Cry Tee für PMS-Typ D
Confusion Infusion für PMS-Typ G
Hight Tide für PMS-Typ H
Crave Me PMS-Typ C
Hast du mit Heiltees auch schon gute Erfahrungen gemacht? Du kannst mir darüber gerne berichten. Hinterlasse einfach einen Kommentar.

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du damit meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision für den Kauf, den du getätigt hast. Für dich fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an und eventuell ermöglicht es dir – je nach Produkt – sogar einen Rabatt. Ich danke dir von Herzen für deine Unterstützung.

Über die Autorin dieses Artikels

Isabel ist Gründerin von Generation Pille und Autorin des Buches "ByeBye Pille". Ziel der Seite und jedem einzelnen Beitrag ist es, Frauen zu helfen, ihren Körper besser zu verstehen, Symptome zu deuten und sowohl körperliche als auch hormonelle Zusammenhänge zu begreifen. Der Fokus ihrer Beiträge liegt hierbei ganz klar auf den Themengebieten Frauengesundheit, Hormone, hormonelle Beschwerden und natürliche Verhütung. Fragen oder Anregungen kannst du gerne persönlich per Mail an isabel@generation-pille.com schicken.