Welche Erfahrungen hat eine professionelle Kosmetikerin mit unreiner Haut? Wie bekommt man die Pickel am besten in den Griff ? Sollte man regelmäßig in ein Kosmetikstudio gehen? Genau diese und andere Fragen habe ich Annette Kraft gestellt.

Annette ist Kosmetikerin und arbeitet ausschließlich mit Naturprodukten auf Basis der Aloe-Vera-Pflanze. Durch ihre Tätigkeit in renommierten Kurklinken, Gesundheitszentren und verschiedenen Hotels in Österreich und Deutschland hatte sie bereits viele Frauen mit unreiner Haut vor sich. Heute hat sie ihr eigenes Kosmetikstudio am Bodensee und ist spezialisiert auf die Hautprobleme von Frauen. Ihre Tipps erfahren wir nun in einem Interview.

Annette, hast du in deiner Praxis oft Kundinnen, die nach dem Absetzen der Pille unreine Haut oder Pickel bekommen haben?

Ja tatsächlich, das ist wirklich erstaunlich. Die Zahl der jungen Leute mit Hautproblemen steigt stark an. Mir fällt auch auf, dass viele Frauen Angst vor dem Absetzen der Pille haben, gerade deswegen, weil eventuelle Hautunreinheiten oder entzündete Pickel auftreten können. Ich kann diese Bedenken verstehen. Aber ich glaube, man kann ihnen auch vorbeugen. Meinen Kundinnen rate ich meist, sich mit vorbeugenden Möglichkeiten zu beschäftigen.

Ich denke eine Reinigung von innen ist mindestens genauso wichtig wie von außen. Um den Körper von den Schadstoffen durch die Pille zu entlasten, gibt es viele Möglichkeiten, beispielsweise eine Darmreinigung oder eine Ernährungsumstellung. Eine weitere tolle Methode ist ein Entgiftungsbad (aus Meersalz oder einem Basenbad) für die Füße oder den ganzen Körper. Denn über die Füße stößt unser Körper Giftstoffe nach draußen und unterstützt den Körper somit bei einer Entgiftung.

Warum haben manche Menschen Akne und manche eher Mitesser oder entzündete Pickel? Was ist der Unterschied, und werden diese verschiedenen Probleme anders behandelt?

Mitesser und Pickel sind meist der Indikator dafür, dass der Körper zu viel Talg produziert und Entzündungen vorhanden sind. Eine professionelle und regelmäßige Reinigung kann hierbei schon sehr helfen. Man spricht bereits von einer leichten Akne, wenn Pickel regelmäßig auftreten. Doch es gibt auch schwerwiegende Fälle, wo Frauen gerade an den Wangen, am Dekollete oder dem Rücken tiefsitzende Unterlagerungen haben, das sind dann wie Knoten. Und eine äußere Behandlung alleine wird das Problem langfristig nicht lösen können. Der Körper produziert aus verschiedenen Gründen vermehrt Talg, die Hautporen verengen sich und dadurch kann das Hautfett nur schwer nach außen transportiert werden. Da sitzt das Problem dann meist schon etwas tiefer. Hierbei sollte man den Fokus auf die Ernährung, Stress oder ein hormonelles Ungleichgewicht legen und mit einem Arzt besprechen.

Wie läuft bei dir eine Behandlung ab? Wie oft sollte man mit Hautunreinheiten oder Pickel zur Kosmetikerin gehen?

Meine Behandlungen sind sehr schonend aufgebaut. Ich arbeite ausschließlich mit natürlichen Kosmetikprodukten auf Basis von Aloe Vera. Sie spendet der Haut sehr viel Feuchtigkeit und ist entzündungshemmend. Vor jeder Ausreinigung bedampfe ich die Haut, damit sich die Poren öffnen können. Ich achte stark darauf, dass ich die Haut durch das Reinigen nicht zu stark strapaziere. Meine Masken rühre ich immer selbst an und nutze dafür nur Naturprodukte ohne Konservierungsstoffe. Heilpflanzen, Heilerde oder eben die Aloe-Vera-Pflanze sind tolle Alternativen für eine gereizte und entzündete Haut.

Als Kosmetikerin empfehle ich natürlich immer den Gang zur professionellen Reinigung. Der Grund ist aber ganz einfach: Man kann beim Reinigen der Pickel leider selber sehr viel kaputt machen, und das Herumdrücken an den entzündeten Pickeln verschlimmert das Hautbild leider sehr oft nur noch mehr. Eventuell bilden sich Narben oder man trägt die Bakterien von einer Stelle zur nächsten. Für Kundinnen mit starken Unreinheiten empfehle ich sogar alle zwei Wochen den Besuch im Kosmetikstudio, sonst reicht auch alle 6-8 Wochen. Das kommt ganz auf die Haut darauf an.

Hast Du als Expertin einen Tipp für uns, wie man das Gesicht am besten reinigen kann?

Die richtige Reinigung ist schon mal die halbe Miete. Wichtig ist, dass man das Gesicht morgens und abends reinigt. In der Nacht hat der Körper die benötigte Ruhe, um die Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren. Das schafft er durch Schwitzen. Das bedeutet aber auch, dass auf der Haut nach dem Aufstehen erstmals das abgesonderte Hautfett liegt. Es sollte dann abgewaschen werden und die Haut für den Tag mit der richtigen Pflege versorgt werden. Auch wenn man kein Make-Up verwendet, sollte man sein Gesicht abends reinigen, da sie über den Tag auf viele Umwelteinflüsse trifft, wie beispielsweise Abgase, Luftverschmutzungen oder Bakterien, die man durch seine Hände schnell ins Gesicht gebracht hat. Ein sanftes Waschgel, das die Haut nicht austrocknet ist sehr zu empfehlen. Dadurch vermeidet man eine starke Reizung der Haut und kann trotzdem alle Verschmutzungen ablösen.

Ein kleiner aber wertvoller Tipp: Öfters die Handtücher, das Kopfkissen, Schminkpinsel und die Hände waschen. Es lagern sich nämlich überall Bakterien ab, welche man ansonsten ins Gesicht bringt.

Bei einem stark entzündeten Pickel kann man mit Teebaumöl punktuell unterstützen. Denn das Teebaumöl tötet die Bakterien ab und lindert die Entzündung. Einfach abends ein paar Tröpfchen auf den Pickel geben. Doch Achtung: Bei Sonneneinstrahlung kann es zur Pigmentierung kommen. Deswegen lieber abends verwenden!

Gibt es Dinge, die du absolut vermeiden würdest? 

Weniger ist mehr! Ich rate ab von zu vielen verschiedenen Produkten. Das überfordert die Haut und kann kontraproduktiv sein. Peelings sind zwar hilfreich und können dabei unterstützen, die abgestorbenen Hautschuppen abzutransportieren. Aber Peelings greifen auch die Oberfläche an und sollten deshalb nur selten (alle zwei Wochen) und mit abgerundeten Peelingpartikeln verwendet werden. Hilfreicher kann hierbei eine Reinigungsmaske nach dem Duschen sein. Diese nimmt ebenfalls die toten Hautschuppen ab. Dringend abzuraten ist von aggressiven Pflegeprodukten, die Säure enthalten, wie beispielsweise Fruchtsäurepeelings oder Salicylsäure.

Und nun zur letzten Frage: Was sind deiner Meinung nach die Hauptgründe für Pickel?

Es gibt verschiedene Gründe für eine unreine Haut, denn es können mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Die Ernährung ist ein großes Thema. Man sollte sich ausgewogen und abwechslungsreich ernähren, damit der Körper mit allen Nährstoffen gedeckt ist und keine Mängel entstehen können. Bei meinen Kundinnen sehe ich einen positiven Effekt auf die Haut, wenn sie tierische Produkte wie Milch oder Fleisch vermeiden. Eine basische Ernährung kann den Körper dabei unterstützen, gegen Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten anzukämpfen. Sie sind nämlich auch oft verantwortlich für eine unreine und zu Pickel neigende Haut.

Zudem fehlen uns häufig auch essentielle Fettsäuren. Die Haut zeigt dies, indem sie fettig wird. Viele wirken dann oft mit aggressiven Mitteln dagegen und trocknen die Haut dadurch aus. Jedoch ist eine fettige Haut nur ein Indikator dafür, dass die Haut und der Körper gesunde Fette benötigen. Beispielsweise können gesunde Fette durch kaltgepresste und hochwertige Öle wie Leinöl zu sich genommen werden.

Ein gesunder Darm ist die Basis für eine schöne Haut.

Genussmittel wie Alkohol, Kaffee, Zigaretten und Süßigkeiten haben auch eine negative Wirkung auf unser Hautbild. Wir machen uns mit diesen Sünden unsere Darmflora kaputt, aber genau da können die meisten Ursachen entstehen. Ein gesunder Darm ist die Basis für eine schöne Haut.

Annette Kraft

Annette Kraft

Annette Kraft Kosmetik

Annettes Leistungsangebot umfasst Gesichtsbehandlungen in SPA-Atmosphäre mit Kuscheldecke, meditativer Musik und anschließendem Verjüngungstee. Außerdem Maniküre und Pediküre und last but not least gewebereinigende Spezialbehandlungen zum Entgiften.

Falls du aus dem Bodensee-Kreis (Konstanz) kommst, kannst du gerne einen Termin bei Annette machen. Ihre Webseite findest du hier: Annette Kraft Kosmetik.

Über die Autorin dieses Artikels

Sina nahm selbst 10 Jahre lang die Pille und hatte danach mit starken Hautunreinheiten zu kämpfen. Nun möchte sie Frauen helfen, ihre hormonellen Beschwerden wie das Ausbleiben der Periode oder Pickel zu bekämpfen. Als ausgebildeter Health Coach weiß sie, welche wichtige Rolle das Thema Ernährung spielt und teilt auf Generation-Pille sehr gerne ihr Wissen und Erfahrungen. Fragen und Anregungen kannst gerne persönlich an sina@generation-pille.com schicken.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: