Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Ich wusste zwar immer, dass Sex zu einer Beziehung gehört, aber wirklich Spaß daran hatte ich damals nicht. Auch wenn ich meinen damaligen Partner sehr geliebt habe, hatte ich einfach kein Verlangen nach Sex. Dass das an der Pille lag, konnte ich zu der Zeit nicht erahnen. Was die Libido mit der Pille zu tun hat und wie wir unser Sexualverlangen zurückerobern können, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Du hörst lieber Podcast?

Ihr könnt euch den Podcast hier im Beitrag anhören oder auch bei Spotify und iTunes.

Was verbindet man mit dem Wort Sex? Spontan fallen mir Wörter wie Leidenschaft, Liebe, Lust und Begierde ein. Jede von uns findet wahrscheinlich ihre eigenen Definition, um Sex zu beschreiben. Doch meine Begriffe waren damals ganz andere als heute. Mir wären wohl eher Wörter wie Zwang, Verpflichtung und Unlust eingefallen. Das Problem war, dass ich unter einem Verlust der Libido litt und diese meine Beziehung stark beeinflusst hat. Dabei liebte ich meinen Partner doch über alles und hatte mit Sex keinerlei negative Erlebnisse. Wie kann sowas also sein?

Der Zyklus und seine Hormone

Der natürliche Zyklus einer Frau ist immer darauf ausgerichtet, schwanger zu werden. Er besteht drei verschiedenen Zyklusphasen. Jede dieser Phasen schüttet gewisse Hormone aus und hat einen Einfluss auf unsere Libido. Dabei stellt der Eisprung die fruchtbarste Phase dar.

Spannend daran ist, dass der Körper nun auch 30% mehr Testosteron ausschüttet als sonst. Dieses männliche Hormon steigert bei uns Frauen die Libido und regt zu mehr sexuellem Verlangen an. Das macht auch total Sinn, denn jetzt sind unsere Eizellen bereit, befruchtet zu werden.

Was die Pille mit unserer Libido zu tun hat! 

Nehmen wir nun die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel, ist das ein starker Eingriff in unser natürliches Hormonsystem. Die Pille täuscht dem Körper immer nur die zweite Zyklushälfte vor, also die Zeit nach dem Eisprung bis hin zur Abbruchblutung. Das macht in diesem Fall auch Sinn, weil wir ja eine Schwangerschaft verhindern möchten. Dazu kommt, dass heutzutage häufig antiandrogene Pillen verschrieben werden. Diese Pillensorte wird auch als Schönheits- oder Hautpille angepriesen, denn sie senkt das Testosteron, das im Übermaß für unreine Haut und Pickel verantwortlich ist. Und genau hier liegt das Problem: Wir Frauen benötigen Testosteron für eine gesunde und aktive Libido.

Natürlich kann es verschiedene Gründe für eine sexuelle Unlust geben. So spielen auch die Psyche, negative Erfahrungen, Traumata oder die zwischenmenschliche Situation in einer Beziehung eine Rolle. Auch Nährstoffmängel können zu sexueller Unlust führen. Beispielsweise können sich Vitamin B6, Zink und Magnesium positiv auf die Libido auswirken.

Sex ist wichtig!

Die Pille macht in dem Fall Sinn, wenn sie zur Verhütung eingesetzt wird. Hat man als Nebenwirkung aber eine schwache Libido, kann sie einen starken Einfluss auf unsere Entwicklung und unsere Beziehungen haben. Das schlimmste daran ist, dass die meisten Frauen (so wie ich auch) die Pille bereits mit 13 oder 14 Jahren einnehmen. Es kann also passieren, dass sie ihre komplette Jugend und bis zum Absetzen der Pille denken, sie hätten einfach kein Bedürfnis an Sex.

Dabei sind sexuelle Erfahrungen gerade für uns Frauen so unglaublich wichtig. Wir lernen dabei, uns weiblich zu fühlen, zu wissen, was uns gefällt und was nicht. Wusstest du z.B., dass beim Orgasmus im Gehirn Oxytocin ausgeschüttet wird, welches uns Entspannung und Erholung bringt? 

Wann kommt die Libido nach dem Absetzen der Pille wieder zurück?

Nun wissen wir also, warum unter der Einnahme der Pille das sexuelle Verlangen ausbleiben kann. Doch wie stehen die Chancen, dass dieses Verlangen nach Nähe, Leidenschaft und Lust wieder kommt? Die Chancen stehen sehr gut, jedoch kann die Rückkehr der Libido bei jeder Frau unterschiedlich viel Zeit benötigen. So bekommen manche Frauen bereits in den ersten Wochen nach Absetzen der Pille wieder Lust auf Sex, bei anderen kann es mitunter bis zu 6 Monate dauern.

In diesen Zeitraum bringt der Körper seinen Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht und löst sich von den synthetischen Hormonersatzstoffen. Verändert sich auch nach 6 Monaten das Verlangen nach Sex nicht, dann könnte ein Hormonstatus beim Arzt hilfreich sein. Eventuell ist das Testosteron zu niedrig oder andere durch die Pille verursachte Hormonungleichgewichte liegen vor.

Wie kann ich meinen Körper unterstützen?

Auf der Suche nach meiner Libido bin ich damals auf etwas gestoßen, was mir anfangs total befremdlich war. Es handelt sich dabei um einen Vibrator. Ich habe damals aus einigen Erfahrungsberichten von Frauen gelesen, dass es ihnen dabei geholfen hat, ihr sexuelles Verlangen zu steigern. Ich muss ehrlich sagen, dass ich anfangs mit dem Thema Selbstbefriedigung gar nicht zurecht kam. Da ich damals aufgrund der Pille kein Verlangen nach Sex hatte, existierte auch kein Bedürfnis nach Intimität mit mir selbst. Ausserdem hatte ein Vibrator für mich etwas Perverses, auch wenn ich das heute ganz anders sehe.

Die erwähnten Erfahrungsberichte der Frauen haben mich so neugierig gemacht, dass ich mich auf das Abenteuer „Vibrator“ eingelassen habe. Kurze Zeit später war ich stolze Besitzerin eines pinkfarbenen Mitbewohners. 😉 Nach erstem Zögern habe ich mir dann einen Tag ausgesucht, an dem ich alleine zuhause war und niemand mich hätte stören können. Dann habe ich es einfach ausprobiert und geschaut, was mir gefällt und was nicht.

Meine Meinung dazu…

Natürlich ist ein Orgasmus, den man mit einem Menschen gemeinsam erlebt, etwas ganz anderes als ein sexueller Höhepunkt durch ein Sextoy. Aber es hat mir so sehr geholfen, mich mit meinem Körper und meiner Sexualität zu beschäftigen, locker zu lassen und einfach etwas nur für mich zu tun.

Während eines Orgasmus werden im Körper mehrere Hormone ausgeschüttet, darunter auch Testosteron. Hat man regelmäßige Orgasmen kann sich dadurch dauerhaft der Testosteronspiegel erhöhen und die Libido wird gesteigert. 

Was ich euch wirklich ans Herz legen kann!

Als ich dann erstmal auf den Geschmack gekommen war wink , probierte ich noch ein paar andere Modelle aus, konnte aber keinen großen Unterschied feststellen. Bis ich durch unsere Facebook-Gruppe auf ein etwas anderes Sexspielzeug gestoßen bin: der Satisfyer. Die Mädels in der Gruppe schwärmten so sehr von ihm, dass ich ihn einfach haben musste. Und was soll ich sagen? Ich find ihn hammermäßig! 🙂

Warum der Satisfyer anders ist…

Im Gegensatz zu herkömmlichen Vibratoren, wird der Satisfyer nur klitoral (von außen) angewendet und hat einen pulsierenden Unterdruck. Vibratoren hingegen vibrieren einfach nur und können auch vaginal angewendet werden. Nicht so beim Satisfyer. Der pulsierenden Unterdruck des Satisfyers vermittelt ein Gefühl von kleinen schnellen Saugbewegungen. Dazu ist er auch noch wasserdicht und kann dadurch für mehr Spaß auch unter Wasser sorgen.

Ich kann nur jeder Frau raten, einmal den Satisfyer auszuprobieren. Das Gefühl eines Orgasmus kann so befriedigend und befreiend sein, dass es schon fast süchtig macht. Und wir wissen ja, regelmäßige Orgasmen fördern die natürliche Libido.

Also los Mädels ;o) !

Wo bekommt man den Satisfyer?

Den Satisfyer kann man bei Eis.de für nur 39.99€ kaufen. Und glaubt mir, meine Lieben, er ist wirklich jeden Cent wert. 😉 In den Bewertungen könnt ihr euch selbst davon überzeugen, wie sehr die Frauen davon schwärmen. Es gibt mehrere Modelle des Satisfyers. Ich persönlich kann euch den Satisfyer Pro 2 empfehlen (im Bild oben sichtbar).

Was bringen uns Orgasmen?

Nicht nur eine langfristige Libido ist ein Vorteil von regelmäßigen Orgasmen. Studien belegen auch, dass Orgasmen zu einem besseren Schlaf verhelfen, denn das Gehirn schüttet während des Orgasmus einen Hormoncocktail von Oxytocin und Vasopressin aus. Diese wiederum stehen im Zusammenhang mit der Freisetzung von Melatonin, unserem Einschlafhormon. Aber es wird noch besser… das Hormon Oxytocin ist ebenfalls dafür zuständig, dass man sich glücklich, optimistisch und selbstbewusst fühlt. Ein Orgasmus ist also wahrlich ein kleiner Stimmungsaufheller. Ausserdem wirkt die Ausschüttung von Oxytocin auch auf den Beckenboden und stimuliert die Muskeln. Gerade bei Menstruationsbeschwerden kann ein Orgasmus entkrampfend wirken und die Spannungen im Unterleib lösen.

Lernt euch kennen!

Durch die jahrelange Einnahme der Pille (oder anderer hormoneller Verhütungsmittel) und die Fremdsteuerung der synthetischen Hormonersatzstoffe, verlernen wir Frauen leider viel zu häufig, was wir wollen und wer wir sind. Gerade durch die Einnahme der Pille in jungen Jahren, lernen wir unsere Sexualität nie wirklich kennen. Wir haben durch ein reduziertes Sexleben fast kein Gefühl mehr zu unserem eignen Körper und den intimsten Stellen. Das muss ein Ende haben! Genau deshalb schreibe ich diesen Artikel. So sehr ich damals von Sex und Selbstbefriedigung nichts wissen wollte, umso begeisterter bin ich heute. Ich habe mich dadurch komplett neu kennengelernt und weiß was mir gefällt und was nicht. 

Fassen wir also zusammen: Regelmäßige Orgasmen können dir nicht nur zu mehr Entspannung, Selbstbewusstsein und einer besseren Stimmung verhelfen, sondern auch für ein besseres Körpergefühl und langfristig eine gesunde und aktive Libido sorgen.

Ein letztes Wort…

Ein Sexspielzeug ist eine tolle Möglichkeit, um sich, seine Lust und die Weiblichkeit kennenzulernen. Natürlich ersetzt es nicht das Sexleben mit einem Partner. Warum aber auch nicht zu zweit ausprobieren? Sex-Toys können eine tolle Möglichkeit für’s Liebesspiel sein. Probiert es einfach mal aus <3 !


*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du damit meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision für den Kauf, den du getätigt hast. Für dich fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an. Ich danke dir von Herzen für deine Unterstützung.

Über die Autorin dieses Artikels

Sina nahm selbst 10 Jahre lang die Pille und hatte danach mit starken Hautunreinheiten zu kämpfen. Nun möchte sie Frauen helfen, ihre hormonellen Beschwerden wie das Ausbleiben der Periode oder Pickel zu bekämpfen. Als ausgebildeter Health Coach weiß sie, welche wichtige Rolle das Thema Ernährung spielt und teilt auf Generation-Pille sehr gerne ihr Wissen und Erfahrungen. Fragen und Anregungen kannst gerne persönlich an sina@generation-pille.com schicken.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: