Die nun folgenden Symptome können sowohl während der Benutzung hormoneller Verhütungsmittel auftreten als auch nach dem Absetzen in Erscheinung treten. Die Auflistung ist kein Ersatz für die Aufführung der möglichen Nebenwirkungen der Beipackzettel hormoneller Verhütungspräparate und unabhängig von den dort erwähnten aufgeführt.

Solltest du dich in einigen dieser Symptome wiederfinden und nicht mehr hormonell verhüten, wäre es ratsam, sowohl deine Hormone als auch deinen Vitamin- und Mineralstoffhaushalt einmal gründlich durchchecken zu lassen.

Solltest du aktuell noch hormonell verhüten und einige dieser Symptome haben, lohnt sich auf alle Fälle ein Termin bei deinem Arzt und noch mal einen Blick in den Beipackzettel zu werfen.

NEUROLOGISCH

Schwindel (Drehschwindel, Schwankschwindel)

Benommenheit

Ataxie (das Gefühl in eine Richtung zu kippen)

Gleichgewichtsstörungen

Sehstörungen (Doppelbilder, verschwommenes Sehen, Nachblindheit)

Ohrgeräusche

Tinnitus

Kopfschmerzen

Migräne

Gedächnisstörungen

Konzentrationsstörungen

Schlafstörungen (Einschlaf- und/oder Durchschlafstörungen)

Taubheitsgefühle oder Kribbeln in Händen und Füßen

kalte Hände und Füße

Orientierungslosigkeit

Kopfdruck

PSYCHISCH

Angststörungen, Phobien

Panikattacken

Depressionen

depressive Verstimmungen

Stimmungsschwankungen

Agressivität

innere Unruhe, Rastlosigkeit

Gefühle der Verzweiflung

Weinerlichkeit

Grübeleien, Gedankenkreisen

Sensibilität

Reizbarkeit

Unentschlossenheit

 
Symptome erkennen: Was können Hormone verursachen? 1
Symptome erkennen: Was können Hormone verursachen? 2
Symptome erkennen: Was können Hormone verursachen? 3

Hormoncheck

Du möchtest dir einen Überblick über deinen Hormonhaushalt verschaffen und deine Symptome verstehen? Dann ist ein Hormonspeicheltest eine tolle Lösung. Dieses Testverfahren gibt es bereits seit vielen Jahren. Ein Testkit ist ganz einfach zu bestellen und der Speicheltest bequem zu Hause durchführbar. Du erhältst die Resultate nach 5 - 7 Tagen.

Beratung

Doch so toll und zuverlässig diese Testung bisher auch war, leider gab es noch ein Problem: Viele Frauen konnten mit den Befunden nichts anfangen und fanden keine adäquate Beratung. Diesem Problem hat sich jetzt FEMNA angenommen. Dort kannst du zusätzlich zum "Hormontest Frau Plus" auch eine telefonische Beratung mit einer Expertin für Frauengesundheit buchen, die dir die Befunde genau erklärt und dich ganzheitlich über Ernährung, Lebensstil, Nahrungsergänzung und Heilkräuter berät. Falls du also Fragen zu deinem Hormonhaushalt und rund um die Themen Pille Absetzen und Zyklusbeschwerden hast, beraten dich die FEMNA-Expertinnen für Frauengesundheit einfühlsam und kompetent.

Stark in Kombination: Hormon- und Darmflora-Test

Insbesondere bei Akne, Haarausfall, Endometriose, Erschöpfungserscheinungen, Verdauungsproblemen (Blähbauch) und einer empfindlichen Scheidenflora (z.B. bei häufig wiederkehrendem Vaginalpilz) kann das Testkit "Hormontest Frau Plus" auch mit dem "Darmflora-Test" kombiniert werden. Durch das Messen zusätzlicher Werte im Darm wird eine tiefergehende Diagnostik ermöglicht, die wertvolle Hinweise für die ganzheitliche Beratung geben kann. Kombiniert man beide Tests, ist allerdings ausschließlich eine Beratungszeit von 60 Minuten als Option zubuchbar, damit auch genug Zeit für die fachgerechte Auswertung beider Testergebnisse im Beratungsgespräch bleibt. Den Darmflora-Test kann man aber auch separat erwerben.

Beratung auch ohne Test

Auch unabhängig von einem Test kannst du die FEMNA-Beratungen buchen und ganz einfach von Zuhause in Anspruch nehmen. Zur Verfügung stehen vier Themengebiete: Hormonberatung für Frauen, Kinderwunsch-Beratung, Beratung Haut & Haare, Beratung Darm & Immunsystem. Die Expertinnen bei FEMNA hören dir zu und geben dir eine kompetente Einschätzung deiner Situation.

 

Mit dem Code generationpille erhältst du 10 % Rabatt!

 
MAGEN & DARM

Verstopfung

Durchfall

Übelkeit

Erbrechen

Unwohlsein

Oberbauchschmerzen

Reizdarm

Blähbauch

Völlegefühl

Heißhunger

Sodbrennen

Magendruck

Lautes, kraftvolles Aufstossen

 

GYNÄKOLOGISCH

Brustspannen

Brustknoten, Brustzysten

ausbleibender Eisprung

unregelmäßiger Zyklus

zu kurze oder zu lange Periode

sehr schmerzhafte Periode

Eierstockzysten

Zwischenblutungen

Pilzinfektionen

Blasenentzündungen

verminderte Libido

Unfruchbarkeit

unerfüllter Kinderwunsch

Neigung zu Schwangerschaftsabgängen, Fehlgeburten

 

HERZ & KREISLAUF

Bluthochdruck

zu niedriger Blutdruck

Blutdruckschwankungen

erhöhte Blutgerinnung

Herzrasen

Herzstolpern

Extrasystolen

Stechen in der Brust

Kreislaufprobleme, Schwindel

 

SONSTIGE KÖRPERLICH

trockene Augen, Augenjucken

trockene Schleimhäute (Nase, Mund, Magen, Darm, Ohren, vaginal)

Erschöpfung, Müdigkeit

Hitzewallungen

Schweißausbrüche

Allergieneigung, Nahrungsunverträglichkeiten

Störungen des Immunsystems

Infektanfälligkeit

Gallenblasenstörungen

Zahn- und Zahnfleischentzündungen

Lichempfindlichkeit

Nasen-/Nebenhöhlenprobleme

Kraftlosigkeit

Zittern

gestörter Blutzuckerhaushalt

Unterzuckerung

Insulinresistenz

veränderter Geruchssinn

Entzündungen im ganzen Körper

Muskel- und Gelenkschmerzen, Rückenprobleme

Vitamin- und Mineralstoffmangel

Wetterfühligkeit

Hitzeempfindlichkeit

 

SONSTIGE OPTISCH

Gewichtszunahme

Gewichtsabnahme

vermehrtes Bauchfett

Wassereinlagerungen (Knöchel, Gesicht, Hände, Waden, usw.)

Akne

trockene Haut, blasse Haut

Hautausschläge

Haarausfall

trockene Haare, stumpfe Haare

vermehrter Haarwuchs (Oberlippe, Kinn, Bauch, Rücken, etc.)

Erschlaffung des Bindegewebes

Augenringe

Veränderungen der Finger- und Fußnägel (brüchig, dünn)

Symptome erkennen: Was können Hormone verursachen? 4
Über die Autorin dieses Artikels

Isabel ist Gründerin von Generation Pille und Autorin der Bücher "ByeBye Pille" und "Kleine Pille, große Folgen". Ziel der Seite und jedem einzelnen Beitrag ist es, Frauen zu helfen, ihren Körper besser zu verstehen, Symptome zu deuten und sowohl körperliche als auch hormonelle Zusammenhänge zu begreifen. Der Fokus ihrer Beiträge liegt hierbei ganz klar auf den Themengebieten Frauengesundheit, Hormone, hormonelle Beschwerden und natürliche Verhütung.