Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Das richtige Basalthermometer anzuschaffen, kann nach dem Absetzen einer hormonellen Verhütungsmethode auf gar keinen Fall schaden! Wie du im Artikel „Pille absetzen: Tipps und Tricks, die dir das Absetzen erleichtern“ schon lesen konntest, ist es nach der Umstellung von hormoneller zu hormonfreier Verhütung absolut ratsam, deinen Zyklus genau im Auge zu behalten.

Du kannst es auch verwenden, wenn du dich dazu entschlossen hast, in Zukunft mit NFP zu verhüten oder auch zur besseren Planung einer Schwangerschaft. In allen drei Fällen brauchst du ein gutes Thermometer mit zwei Stellen nach dem Komma. Diese nennt man auch Basalthermometer. Genauso wichtig ist eine Messzeit von 3 Minuten! Egal, ob du nur beobachten, verhüten oder schwanger werden möchtest: Es ist wichtig, deinen Eisprung einwandfrei nachweisen zu können.

Findet ein Eisprung statt, steigt die Temperatur um mindestens 0,2 Grad. Hast du nun ein herkömmliches Thermometer mit nur einer Stelle nach dem Komma, kann es hier schnell zu Ungenauigkeiten kommen. Stell dir zum Beispiel vor, deine Temperatur steigt von 37,1 auf 37,3 Grad. Das sind auf den ersten Blick die besagten 0,2 Grad Temperaturanstieg, die deinen Eisprung vermuten lassen. ABER! Hättest du ein Thermometer mit zwei Stellen nach dem Komma, das deinen Temperaturanstieg genauer anzeigen würde – nämlich von 37,17 auf 37,30 Grad – , hättest du lediglich einen Anstieg von 0,13 Grad, also noch zu niedrig, um den Eisprung nachzuweisen.

Die besten Basalthermometer

zur Zykluskontrolle, Verhütung oder Kinderwunsch

 

Dieser Artikel war einer der ersten, die ich 2015 mit dem Start dieses Blogs geschrieben habe. Natürlich hat sich seit dem viel auf dem Markt getan, und die Basalthermometer kommen und gehen. Zu Beginn habe ich Thermometer wie z. B. das Domoterm Rapid oder auch das BabyMed empfohlen, beide sind auch heute noch völlig in Ordung. Allerdings sind die bisher empfohlenen Geräte leider nicht immer dauerhaft und überall verfügbar.

Neben der Tatsache mit der unbeständigen Verfügbarkeit, habe ich von euch auch Feedback bzgl. der Messzeit bis zum Signalton bekommen. Dieser ertönt bei den bisherigen Modellen schon nach 30 – 60 Sekunden.

Deshalb bin ich nun dazu übergegangen, meine beiden Lieblingsthermometer zu empfehlen. Zum einen, weil sie dauerhaft verfügbar sind, und zum anderen, weil sie unschlagbare Messzeiten haben. Die vorherigen Empfehlungen findet ihr im unteren Teil des Artikels unter „Sonstige“.

Ovy Basalthermometer

Das Basalthermometer von Ovy ist das einzige mir bekannte auf dem Markt, das erst nach zwei Minuten Messzeit piept. Bei den meisten anderen erklingt der Signalton bereits nach 30 Sekunden. Da wir aber sowohl zur Zykluskontrolle als auch zur Verhütung oder bei Kinderwunsch ganze 3 Minuten messen müssen, sind viele Frauen davon sehr genervt. Auch wenn dieses Thermometer auch nicht die vollen drei Minuten bis zum Signalton durchhält, so sind es immerhin schon mal zwei. Nach dem Ton misst es weiter und ist für vaginale, orale oder anale Messungen geeignet. Außerdem hat es eine angenehme, weiche und flexible Messspitze.

Nachteil: Das Display ist nicht beleuchtet. Außerdem wird nur das letzte Messergebnis bis zur nächsten Messung gespeichert.

Es kostet 19,90 € und ist erhältlich bei Amazon oder direkt bei Ovy im Shop.

Ovy Bluetooth-Basalthermometer

Die meisten werden sich jetzt fragen: Warum ein Bluetooth-Thermometer, wenn ich meine Zykluskurve eigentlich manuell führen möchte? Eigentlich gehört das Bluetooth-Thermometer von Ovy zur gleichnamigen App. Aber auch wenn man die App nicht verwenden möchte, lieber eine andere verwendet oder wie ich, ganz oldschool mit Zyklusblatt und Stift arbeitet, ist es aufgrund seiner Funktionen einfach perfekt.

Es ist einfach mein Lieblingsthermometer. Mal abgesehen davon, dass es schon durch seine Optik besticht, hat das Bluetooth-Thermometer von Ovy noch einige andere tolle Eigenschaften. Besonders positiv aufgefallen ist mir die beleuchtete Themperaturanzeige, die wirklich gut gelungen ist, und der flexible Messfühler, der die Messung sowohl oral als auch vaginal sehr angenehm macht. Was mir aber viel wichtiger ist, sind die technischen Vorteile dieses kleinen Geräts! Es misst die vollen drei Minuten, der Signalton ist super angenehm und kann sogar stumm oder auf Vibration geschaltet werden.

 

  • Speichern von bis zu 30 Messungen auf dem Gerät, so muss nicht täglich synchronisiert werden
  • Aufladen des Thermometerakkus mit dem enthaltenen USB-Kabel
  • Akkulaufzeit reicht für rund 80 Messungen
  • Schalten des Signaltons bei Beendigung der Temperaturmessung auf stumm oder Vibration
  • 3 Minuten-Standardmesszeit nach Regelwerk
  • flexible Messspitze für die orale und vaginale Messung

Nachteil: Den Signalton kann man nur über die App ändern. Ansonsten funktioniert es aber auch autonom, also ohne die App. Der Preis ist mit 99,90 € vielleicht ein bisschen abschreckend, aber meiner persönlichen Meinung nach jeden Cent wert!

Rabatt: Spare 15,00 € mit dem Code:generationpille
>> zum Ovy Shop <<

WICHTIGER HINWEIS!

Natürliche Verhütung ist nur dann extrem sicher, wenn du die körplicherlichen Grundlagen und das Regelwerk verstanden hast! Keine App und kein Zykluscomputer auf dieser Welt kann dieses Basiswissen komplett ersetzen oder dir die Verantwortung abnehmen. Bevor du also startest, bereite dich vor. Du kannst das Standartwerk ""Natürlich & sicher" lesen, dich auf "myNFP" einlesen, eine Beratung bei den Kollegen von Sensiplan in Anspruch nehmen oder meinen neuen NFP-Onlinekurs machen.

Du fährst ja auch kein Auto ohne Führerschein...

SONSTIGE

(Empfehlungen aus dem Jahr 2015)

Baby Mad

Auf der nicht beleuchteten Anzeige sieht man tatsächlich nur das Wichtigste, und das ist die Temperatur mit zwei Stellen nach dem Komma.  Leider speichert es auch nur die letzte gemessene Temperatur, weshalb es wichtig ist, sie sofort zu notieren, nachdem man gemessen hat. Dafür kostet es auch nur ca. 10 €. Einen Vorteil hat aber auch das Baby Mad gegenüber einigen anderen: Es piepst erst nach 60 Sekunden und das glücklicherweise auch nicht so laut und durchgehend, bis du mit deinen 3 Minuten messen fertig bist. Wenn du also keinen Wert auf Speicheroptionen, Wecker oder Anzeige von Datum und Uhrzeit legst, dir also die reine Messfunktion ausreicht, dann ist das Baby Mad genau das richtige für dich.

 

Geratherm Basal Digital

Das Geratherm Basal Digital ist definitiv auch ein gutes Thermometer. Es hat ebenfalls zwei Stellen nach dem Komma und es speichert bis zu 10 Messwerte. Allerdings piepst es sehr schnell, manchmal schon nach wenigen Sekunden, was mir persönlich absolut nicht gefällt. Allerdings ist ja auch nicht jeder so schnell genervt wie ich. Wenn dir also die Speicherfunktion wichtiger ist als die Geräusche, die es von sich gibt, dann kommt dieses Thermometer für dich absolut in Frage. Du bekommst das Geratherm Basal Digital für ca. 12 €.

 

Domotherm Rapid

Das Domotherm Rapid, ist das einzige in meiner Top 5, welches nicht explizit für die Zykluskontrolle entwickelt wurde. Das wird wahrscheinlich auch der Grund sein, warum es nur ca. 7 € kostet. Es hat ebenfalls zwei Stellen nach dem Komma und speichert den letzten Messwert. Auch das Domotherm piepst leider schon relativ schnell. Doch es ist ein echtes Schnäppchen und wird von vielen NFPlern und mit NFP vertrauten Gynäkologen wärmstes empfohlen.

 

Geratherm Basal

Das Geratherm Basal ist ein analoges Thermometer (ohne Quecksilber!!) und damit der absolute Klassiker. Es gibt viele Frauen, die seinen digitalen Nachfolgern nicht trauen und sich lieber auf die gute alte analoge Variante verlassen. Das könnte auch daran liegen, dass die symptothermale Methode damit entwickelt wurde. Ein großer Vorteil: es gibt keinen Ton von sich. Da es extra zur Zykluskontrolle entwickelt wurde, besitzt es einen große Messbereich. Allerdings gefällt mir bei analogen Thermometern die Handhabung nicht, denn schon bei meiner zweiten Messung habe ich das Teil beim „Temperatur herunterschütteln“ durch die ganze Wohnung gefeuert. Da ja glücklicherweise nicht jeder so tollpatschig ist wie ich, stehst du vielleicht nicht vor dem gleichen Problem.

 

Über die Autorin dieses Artikels

Isabel ist Gründerin von Generation Pille und Autorin der Bücher "ByeBye Pille" und "Kleine Pille, große Folgen". Ziel der Seite und jedem einzelnen Beitrag ist es, Frauen zu helfen, ihren Körper besser zu verstehen, Symptome zu deuten und sowohl körperliche als auch hormonelle Zusammenhänge zu begreifen. Der Fokus ihrer Beiträge liegt hierbei ganz klar auf den Themengebieten Frauengesundheit, Hormone, hormonelle Beschwerden und natürliche Verhütung.
Instagram: @_isabelmorelli_
Kontakt: hello@generation-pille.com