Die letzten Monate und Wochen waren super super aufregend für mich, denn mit paopao essentials habe ich ein eigenes Kosmetiklabel ins Leben gerufen und meine selbst entwickelten Produkte auf den Markt gebracht. Was mich dazu bewegt hat und wieso ich so unglaublich froh bin, diesen Schritt gegangen zu sein, möchte ich in diesem Beitrag einmal mit euch teilen.

Wer mich kennt, der weiß, wie sehr mir das Thema hormonelle Balance und besonders die Hautprobleme, die es nach dem Absetzen der Pille geben kann, am Herzen liegen. Nachdem ich ja selbst lange Zeit an den Nebenwirkungen des Absetzens litt und mich fast nicht mehr aus dem Haus traute, weil ich mit meiner unreinen Haut so unzufrieden war, möchte ich nun so vielen Frauen wie möglich Mut machen und helfen. 

Das Problem

Wie auch ich damals bekommen viele Frauen nach dem Absetzen hormoneller Verhütung unerwartete und vor allem ungeliebte Nebenwirkungen. Unreine und entzündete Haut im Gesicht, auf Dekollete und Rücken, Haarausfall, Menstruationskrämpfe, ausbleibende Libido als Nachwirkung der Hormone, und PMS-Symptome wie Stimmungsschwankungen, um nur die häufigsten zu nennen. Das hat mich sehr stark belastet, nachdem ich vor einigen Jahren die Pille abgesetzt hatte. Irgendwie kannte ich mich selbst und meinen Körper gar nicht mehr. Ich war einfach total verunsichert darüber, was da gerade mit mir passiert und hab mich unglaublich unwohl gefühlt. Und dann ist da noch die nach außen und für alle sichtbare unreine Haut und die vielen Pickel. Am Schlimmsten war für mich, wie oft ich darauf angesprochen wurde. Das hat mich echt fertig gemacht und mich daran gehindert, in dieser Zeit ich selbst zu sein. Teilweise hab ich mich echt eingeigelt und mein Selbstbewusstsein war am Boden.

Also dachte ich mir: So kann das nicht weitergehen! Ich weiß nicht, ob es mittlerweile einfach nur Normalität geworden ist, aber ich habe das Gefühl, dass jede zweite Frau über irgendwelche hormonellen Beschwerden klagt und diese in ihrem Alltag einfach erträgt. Also musste ich mir etwas überlegen. Es musste doch etwas geben, etwas ganz Natürliches, das die Beschwerden lindert oder sogar ganz verschwinden lässt.

Und so machte ich mich auf die Suche, lernte alles über die Haut und das Hormonsystem, machte verschiedenste Ausbildungen und experimentierte so lange selbst an mir herum, bis ich einen für mich sehr guten Weg gefunden hatte. Nachdem ich dann wieder ein Stück mehr Freiheit und Unbeschwertheit zurückgewonnen hatte, war für mich klar: Dieses Wissen möchte ich in paopao essentials – meiner eigenen Produktlinie – vereinen, da ich für mich einfach nie das Perfekte auf dem Markt gefunden hatte. Mit dem Ergebnis bin ich super zufrieden und einfach nur unfassbar stolz, dass ich diesen Weg gegangen bin und was bisher daraus geworden ist.

 

Die Idee

Aber nochmal zurück zur Idee. Ich wollte ein Label schaffen, was Frauen nach dem Absetzen hormoneller Verhütung hilft, sich in ihrer Haut und ihrem Körper wieder wohlzufühlen. In meinem Buch Hautklar und in meinen Blog-Beiträgen kann ich zwar viele hilfreiche Tipps geben und Frauen dazu anhalten, etwas von innen zu tun, aber mit den passenden Produkten kann ich auch von außen unterstützen.

Also habe ich mich auf die Suche nach einer Firma gemacht, die mir dabei helfen kann, meine eigene Kosmetik auf den Markt zu bringen. Zuerst dachte ich, dass es wahrscheinlich gar nicht geht, einfach mal so seine eigene Kosmetik zu entwickeln. Aber ich habe trotzdem angefangen zu recherchieren und bin auf tolle Kooperationspartner gestoßen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich oft mit meiner ehemaligen Arbeitskollegin Judith getroffen, die sich auch gerade selbstständig gemacht hatte, und habe sie kurzerhand mitgenommen zum ersten Treffen mit der Firma, die mir meinen Traum der eigenen Kosmetik verwirklichen sollte. Da Judith sich in ihrer Vergangenheit viel mit ätherischen Ölen beschäftigt hat, spannen wir auf der dreieinhalbstündigen Heimfahrt weitere Ideen für Produkte. Gesagt getan. Einige Monate verbrachten wir damit, Konzepte und Rezepturen zu entwickeln, Businesspläne zu schreiben, Termine zu machen, Beratungen in Anspruch zu nehmen und sehr viel Bürokratie hinter uns zu bringen.

Oft habe ich gezweifelt und überlegt, wie und ob das alles überhaupt machbar ist. Immer wieder erschien mir mein Vorhaben wie ein großer Berg, dessen Spitze einfach zu weit oben ist. Aber haben wir durchgehalten. Da wir ja zu zweit an diesem Vorhaben arbeiteten, konnten wir uns immer wieder gegenseitig motivieren und waren Gott sei Dank auch nie beide gleichzeitig am Zweifeln. Auch haben wir auf unserem Weg ganz viele liebe Menschen getroffen, die uns Mut gemacht und uns unterstützt haben. Auch das Feedback zu unserer Crowdfunding-Kampagne war überragend und hat uns total überwältigend.

Nur Mut

Das Wichtigste in der ganzen Zeit war, am Ball zu bleiben und immer weiterzugehen und den nächsten Schritt zu tun, denn irgendwann erreicht man damit sein Ziel. Auch wenn das Ende noch nicht in Sicht ist und viele Dinge unklar sind, so lange man nur weitergeht, kommt man voran und somit dem Ziel näher. Auch mit möglichst vielen Menschen über das Vorhaben zu reden, kann ich nur empfehlen. Wir haben so viele konstruktive Vorschläge, gute Tipps und auch Hilfe bekommen, ohne die es sicher noch schwerer geworden wäre.

Falls ihr also eine Idee habt, eine Vision oder etwas, was euch einfach nicht mehr aus dem Kopf geht, dann probiert es. Es ist nicht jedermanns Weg, aber wenn es euer Weg sein könnte, dann geht los. Schritt für Schritt. Und vielleicht entsteht etwas ganz Großes daraus. Mir hat immer geholfen, daran zu denken, dass es auch nicht schlimm ist, das ganze Vorhaben komplett an die Wand zu fahren. Denn selbst dann bleibt etwas übrig: Ganz viel Erfahrung und das Wissen, es probiert zu haben, denn am schlimmsten ist es, wenn man sich sein ganzes Leben fragt, was gewesen wäre, wenn man es nur versucht hätte und es doch nicht getan hat.

Auf jeden Fall haben wir es geschafft, mit paopao essentials an den Markt zu gehen. Unser Onlineshop ist nun seit einigen Wochen im Internet zu finden. Zum Start haben wir einige ganz tolle Produkte, für die auch das Feedback bisher größtenteils positiv ist.

Welche Produkte stecken hinter paopao essentials genau?

 

Aktuell gibt es fünf verschiedene Produkte im paopao essentials-Shop. Dabei haben wir uns auf die Hauptbeschwerden von Frauen fokussiert. Alle Produkte sind reine Naturkosmetik und nachhaltig in Glas verpackt.

 

Waschgel bei unreiner Haut
Die perfekte Gesichtsreinigung für hormonelle Umbruchsphasen! Das Waschgel besteht zu großen Teilen aus Aloe Vera und spendet der Haut wichtige Feuchtigkeit, ohne zu fetten. Hamamelis reinigt nicht nur, sondern reguliert auch die Talgproduktion und sorgt dafür, dass die Haut rein bleibt. Die enthaltene Rotalge glättet die Haut und gibt ihr neue Spannkraft.

 

Hautcreme bei unreiner Haut
Alles was die Haut braucht, wenn man sich in einer hormonellen Umbruchsphase befindet. Die Hautcreme besteht zu großen Teilen aus Aloe Vera und spendet Feuchtigkeit, ohne zu fetten. Die beinhaltete Mahonie – schon zu Zeiten unserer Omas eine bekannte Heilpflanze – wirkt gegen unreine Haut. Schwarzkümmelöl wirkt antibakteriell und entzündungslindernd, ohne dabei zu aggressiv zu sein.

 

Hautöl bei unreiner Haut
Das perfekte Add-On zur Hautpflege für hormonell bedingte Hautunreinheiten. Das Hautöl ist eine reine ätherische Ölmischung und beinhaltet die besten Öle für eine reine Haut. Tipp: Die paopao essentials-Hautcreme wurde extra dafür entwickelt, um gut mit diesem Hautöl zu  harmonieren.

 

Roll-On „PMS: Stimmungsmacher“
In den Tagen vor den Tagen reicht die Laune von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt? Dafür gibt es jetzt den Stimmungsmacher-Roll-On für das Wohlbefinden in den Tagen vor den Tagen. Speziell hierfür wurden die besten 100 % naturreinen ätherischen Öle (Muskatellersalbei, Lavendel, Urzitrone und Bergamotte) aus Wasserdampfdestillation ausgesucht und in diesem Roll-On mit feinstem Jojobaöl angereichert. Wirkt beruhigend, stimuliert die Nerven und hebt die Laune positiv an. Genau das Richtige für Situationen, in denen wir an uns selbst zweifeln, traurig oder wütend sind und uns selbst kaum ertragen.

 

Roll-On „PMS: Krampfansage“
Vor und während der Periode, wenn der Unterleib krampft und man sich am liebsten nur noch im Bett verkriechen möchte, kann man sein Wohlbefinden mit dem Krampfansage Roll-On steigern. Speziell für diese Phase des Zyklus wurden die besten 100 % naturreinen ätherischen Öle (Muskatellersalbei, Lavendel, Rosengeranie, Ylang Ylang) aus Wasserdampfdestillation ausgesucht und in unserem Roll-On mit feinstem Jojobaöl angereichert. Es soll Frauen dabei helfen, keine Schmerzmittel aufgrund ihrer Menstruationskrämpfen mehr einnehmen zu müssen.

 

Übrigens: Ein sechstes Produkt der paopao-Familie steht schon in den Startlöchern. Eines kann ich schon mal verraten: Es wird um die Libido gehen. 🙂

Mehr Informationen zu den paopao essentials-Produkten, findest du in unserem Online-Shop. Wir freuen uns auf Dich.

 

Über die Autorin dieses Artikels

Sina nahm selbst 12 Jahre lang die Pille und hatte danach mit starken Hautunreinheiten zu kämpfen. In ihrem Buch "Hautklar" beschreibt sie ihren Weg zur reinen Haut. Sie möchte Frauen helfen, ihre hormonellen Beschwerden wie das Ausbleiben der Periode, Stimmungsschwankungen oder Pickel zu bekämpfen. Als ausgebildeter Health Coach weiß sie, welche wichtige Rolle das Thema Ernährung spielt und teilt auf Generation-Pille sehr gerne ihr Wissen und Erfahrungen.

Instagram@sina.felica
Kontakthello@generation-pille.com